Schnell Einschlafen – Das große Informationsportal

Sie wälzen sich abends lange hin und her. Gedanken kreisen Ihnen durch den Kopf und Sie kommen nicht zur Ruhe. Vielen Menschen geht es so. Eine Großzahl findet abends nicht in den Schlaf. Dabei ist Schlaf für unseren Körper lebenswichtig. Umso mehr sollten Sie darauf achten, wie Ihr Körper und Ihr Kopf abschalten können. In unserer schnelllebigen Zeit ist das nicht einfach. Zwischen Beruf und Familie bleibt häufig kaum Zeit. Einen Ausgleich schaffen sich die Wenigsten. Schon die kleinsten Veränderungen können Ihnen jedoch helfen. Kleine Ratgeber, Nahrungsergänzung in Form von Kapseln oder andere Tricks lernen Sie hier kennen. Wir möchten Sie darüber informieren, wie Sie einfach und schnell einschlafen.

Abbildung
HerstellerSchlafenszeitnutritify®VITACONCEPT
NameNachtruheJUST SLEEPJohanniskraut
Menge60 Kapseln120 Kapseln100 Kapseln
Einnahme1 Kapsel4 Kapseln3 Kapseln
Wirkstoffe u.a.- Baldrianwurzel Extrakt
- Passionsblume
- 5-HTP
- Baldrian Extrakt
- L-Tryptophan
- Bacopa Monnieri Extrakt
- Johanniskraut-Extrakt 4:1
- Hypericin
Preis pro Tag0,30€1,00€0,75€
Rein PflanzlichJaJaJa
LaktosefreijaJaNein
Vorteile<
/strong>
- unterstützt den
Serotoninspiegel
- Pflanzlich
- vegan
- beugt Stress vor
- Weitere Produkte der Marke erhältlich
- verzichtet auf 5 HTP
- Vegan
- Vegan
- Hochdosiertes Johanniskraut
- Monatspackung
Nachteile- geringe Anzahl an
Kapseln
- Relativ teuer- Wirkt nicht bei jedem

Schnell einschlafen – Was ist wichtig

Ruhe

Ruhe ist die Grundvoraussetzung, damit Sie schnell einschlafen. Straßenlärm, der Fernseher oder eine Party sind nicht die idealen Hintergrundgeräusche, um in das Land der Träume zu gelangen. Gönnen Sie sich vor dem Schlafen ein paar Minuten mit einem Buch oder entspannen Sie unter der Dusche. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um den Körper herunterzufahren.

Ernährung

Wichtig ist, dass Sie vor dem Schlafen keine schweren und fettigen Lebensmittel zu sich nehmen. Ebenso sieht es mit Alkohol aus. All das belastet den Körper zu stark. Sie möchten schlafen, während Ihr Körper die Giftstoffe und Fette abbaut. Achten Sie deshalb darauf zum Abendbrot etwas Leichtes zu essen. Alkohol nur in geringen Mengen und mal als Ausnahme ist in Ordnung.

Umgebung

Niemand schläft gerne in Unordnung. Es ist wichtig, dass Ihr Schlafzimmer Strukturen aufweist. Nutzen Sie es nicht als Abstellkammer oder Haushaltsraum. Schaffen Sie sich einen Raum, in dem Sie sich wohlfühlen. Gemütlich wird es mit besonderen Akzenten, gedämmtem Licht und kuschligen Kissen. Dekoration kann hier Wunder bewirken.

Tipps zum schnellen Einschlafen

Schnell einschlafenEs gibt viele Ratgeber und Hilfen, wenn Sie unter Einschlafproblemen leiden. Häufig sind es aber nur alltägliche Dinge, die Sie beheben können. Nehmen Sie Ihre Sorgen nicht mit ins Bett. Gedanken um die Arbeit, Beziehungsstress oder anderer Ballast sollten draußen bleiben. Versuchen Sie abzuschalten. Lesen Sie ein gutes Buch oder schreiben Sie Ihre Gedanken auf. So können Sie einen Moment loslassen und abschalten. Solange Sie massive Einschlafstörungen haben, sollten Sie sich nicht allzu lange im Bett hin- und herwälzen. Stehen Sie lieber auf und trinken Sie einen Tee oder eine heiße Milch mit Honig. Außerdem können Ihnen spezielle Atemtechniken dabei helfen, besser und schneller einzuschlafen.

Schnell Einschlafen – Einschlafdauer

Die Einschlafdauer ist, genauso wie wir Menschen, unterschiedlich. Manche Menschen legen sich hin und sind innerhalb von nur wenigen Minuten eingeschlafen. Andere brauchen etwas länger. Schlafen auf Knopfdruck funktioniert nicht. Im Durchschnitt braucht ein gesunder Mensch zwischen zehn und fünfzehn Minuten, bis er eingeschlafen ist. Eine Einschlafstörung liegt vor, wenn Sie 45 Minuten oder länger zum Einschlafen benötigen. Sie sollten sich allerdings nicht daran festbeißen. Das ist nur ein Richtwert und kann zwischen den unterschiedlichen Menschen schwanken. Ein weiterer Hinweis auf Einschlafprobleme kann die Häufigkeit sein. Wenn Sie mehr als vier Mal in der Woche Probleme haben, dann handelt es sich hier auch um ein Indiz für Einschlafstörungen. Greifen Sie dann zu einfachen Mitteln wie Atemtechnik, Meditation oder einer angenehmen Geräuschkulisse. Mehr dazu lernen Sie in diesem Buch.

Hilfsmittel zum schnell Einschlafen

  • Musik
  • Schlafmaske
  • Licht
  • Nahrungsergänzung

Musik

Musik beeinflusst unsere Laune und unser Gemüt. Je nach Stimmung greifen die Menschen häufig zu unterschiedlichen Musikgenres. Und genauso kann die Musik unseren Schlaf beeinflussen. Mittlerweile gibt es unterschiedliche Produkte, die genau dafür bestimmt sind. Hier können Sie zwischen unterschiedlichen Programmen wählen. Sanftes Meeresrauschen, das Plätschern des Regens oder das Zwitschern der Vögel sind nur einige Beispiele. Häufig lassen sich diese Geräte programmieren und haben einen Timer. So können Sie entspannt einschlafen und den Alltag ausschalten.

Schlafmaske

Schnell einschlafenViele Menschen haben das Problem, dass Sie selbst bei Dämmerung nicht schlafen können. Sie brauchen einen Raum, der stockfinster ist. Leider können Sie das nicht beeinflussen. Eine ideale Lösung zum schnellen Einschlafen ist da die Schlafmaske. Mit dieser haben Sie das Gefühl in einem komplett dunklen Zimmer zu schlafen. Je nach Modell haben Sie auch hier die Möglichkeit mit Musik einzuschlafen. Alle Masken sind aus besonders weichem Material und lassen sich in der Regel verstellen. So stören sie beim Schlafen nicht. Das Produkt passt sich Ihrem Kopf an und ist ein gutes Hilfsmittel.

Licht

Licht spielt eine große Rolle in unserem Leben. Wir brauchen es wie die Luft zum Atmen. Die Sonne hilft uns wichtiges Vitamin D zu produzieren. Aber genauso wie das Licht wichtig ist, kann es uns auch beeinflussen. Zu helles und grelles Licht hindert uns am Schlafen. Gedämpftes und warmes Licht strahlt Ruhe und Gemütlichkeit aus. Und genau das braucht unser Körper, um schnell in den Schlaf zu finden. Spezielle Nachtlichter oder auch Lichterketten eignen sich bereits für die Kleinsten. Und auch für Ihren Schlaf kann so ein Licht hilfreich sein. Es signalisiert dem Körper, dass er zur Ruhe kommen soll.

Nahrungsergänzung

Im Bereich der Nahrungsergänzung gibt es viele unterschiedliche Dinge, die Ihnen helfen schnell einzuschlafen. Neben alten Hausmitteln, wie heißer Milch mit Honig, gibt es auch unterschiedliche Tees. Mit Baldrian oder auch Kamille beruhigen Sie Ihren Körper. Der Duft von Lavendel sorgt ebenso für ein ausgeglichenes Gemüt. Ebenso sind Kapseln mit Baldrian und anderen Kräutern eine Alternative. Hier kommt es einfach darauf an, was Ihnen am besten hilft. Auch Präparate, welche Melatonin enthalten, gibt es in den Drogerien.

Hier sollten Sie allerdings vorsichtig bei der Einnahme sein. Es handelt sich dabei um ein Hormon, welches nicht in unbegrenzter Menge zu sich genommen werden sollte.

Schnell Einschlafen – Das sollten Sie vermeiden

Das hilft Ihnen

Das sollten Sie meiden

  • Alkohol
  • Fettiges Essen
  • Später Mittagsschlaf
  • Fernseher oder Handy

Häufig sind es die äußeren Faktoren, die dazu führen, dass Sie nicht gut einschlafen können. Gerade Menschen, die immer gut einschlafen, können das bestätigen. Haben Sie dann mal einen stressigen Tag, Probleme oder Stress im Alltag sind hier häufig die Einschlafprobleme sofort da. Verzichten Sie daher auf regelmäßigen Alkoholkonsum oder fettiges Essen. Ein später Mittagsschlaf wird Ihnen abends das Einschlafen auch nicht erleichtern. Schnell Einschlafen gelingt Ihnen nur mit Ruhe, Abstand und einer gemütlichen Umgebung. Schaffen Sie sich eine Routine und probieren Sie unterschiedliche Methoden wie Yoga, Sport oder Atemübungen aus. So haben Sie auch im Alltag gleich eine Ruheinsel für sich geschaffen. Für manche funktioniert außerdem auch das berühmte Schäfchen Zählen.

Schnell Einschlafen mit Schlaftabletten

Schnell einschlafenSchlaftabletten helfen schnell und wirksam. Jedoch sollten Sie die Einnahme vorher genau überlegen. Die Tabletten sind nicht ungefährlich. Auch wenn es bereits rezeptfreie Präparate auf dem Markt gibt, sollten Sie immer mit Ihrem Arzt über die Einnahme sprechen. Sobald Sie die erste Tablette genommen haben, kann eine gewisse Sucht eintreten. Ihr Gehirn speichert den Erfolg ab und manipuliert Sie wieder eine zunehmen. Zwar helfen die Tabletten schnell und Sie wälzen sich nicht mehr lange im Bett, jedoch ist der nächste Morgen weniger erfreulich. Häufig fühlen sich Anwender schlapp und benommen. Das liegt an den Tabletten.

Gewöhnen Sie sich nicht an dieses Produkt, denn hier wird der Grund für die Probleme nicht behoben, sondern nur überdeckt. Langfristig können Schlaftabletten also keine Lösung sein. Besser ist es, wenn Sie die Ursache der Probleme in Erfahrung bringen. Nur so können Sie diese gezielt bekämpfen und wieder zu einem gesunden Einschlafen zurückkehren. Auch wenn der Arzt Ihnen das Medikament verschreibt, sollten Sie diese nicht über einen Zeitraum von länger als zwei Wochen einnehmen. Der Körper nimmt davon einen zu hohen Schaden.

Mit Entspannung schnell Einschlafen

Entspannung fehlt uns häufig im Alltag. Wir hasten von einem Termin zum anderen, ohne zu merken, dass wir eine Pause brauchen. Aber gerade diese kleinen Pausen sind wichtig. Nicht nur für uns, sondern auch für unseren Körper. Der Mensch ist nicht dafür gemacht seinen Körper den ganzen Tag zu belasten. Die Folge sind häufig Schlafstörungen. Dabei ist es sehr einfach und nimmt gar nicht viel Zeit in Anspruch. Es gibt unterschiedliche Entspannungsübungen, die Sie kinderleicht zu Hause durchführen können. Gerade im Internet finden Sie hier eine Menge Informationen. Probieren Sie einfach aus, welche Technik Ihnen am meisten Spaß bereitet. Bauen Sie dieses Ritual dann fest in Ihre abendliche Routine ein. Sie werden schnell merken, wie beruhigend das auf Ihren Körper wirkt.

Autogenes Training, Meditation oder Yoga sind nur wenige Dinge, die zur Entspannung führen. Mit der richtigen Entspannungsmusik können Sie sich an andere Orte träumen. Die Gedanken kreisen nicht um den Alltag, sondern konzentrieren sich auf einen Urlaub am Meer oder ein Picknick im Grünen. Ihr Atem wird automatischer langsamer und Ihr Körper entspannt sich. Bauen Sie vor dem Schlafen Aggressionen ab. Setzen Sie sich in Ruhe hin und überlegen Sie, woher die Aggressionen kommen. Sie werden schnell merken wie der Ärger verfliegt und Ihnen nicht mehr schwer im Magen liegt. Eine weitere Methode zum Entspannen ist das Schäfchen Zählen. So lenken Sie Ihre Gedanken bewusst ab und fördern das schnelle Einschlafen.

Schnell Einschlafen mit Hausmitteln

Schnell einschlafenViele kennen sie bereits von den eigenen Großeltern: die guten Tipps zum Einschlafen. Alte Hausmittel werden häufig von Generation zu Generation weitergegeben. Das ist nicht nur Tradition, sondern die Tatsache, dass die Mittel häufig helfen. Ein wahrer Klassiker ist die heiße Milch mit Honig. Nicht nur bei einer Erkältung hilft das Getränk. Die Aminosäuren in der Milch wirken im Gehirn. Ähnlich wie das Hormon Melatonin. Der Zucker im Honig unterstützt die Wirkung noch zusätzlich.

Ein weiteres Hausmittel ist Lavendel. Er sieht nicht nur schön aus, sondern hilft Ihnen beim schnellen Einschlafen. Die ätherischen Öle, die sich in der Pflanze befinden, duften sehr schön. Sie haben eine beruhigende und Angst nehmende Wirkung. Holen Sie sich ein paar Pflanzen und stellen diese auf die Fensterbank. Als Dekoration eignen sich auch einzelne Blüten auf dem Nachttisch. Diese sollten Sie jedoch regelmäßig erneuern. Der Geruch wird noch intensiver, wenn Sie die Blätter des Lavendels reiben.

Baldrian ist mit eine der bekanntesten Pflanzen, wenn es um den Schlaf und die Beruhigung geht. Bereits vor Jahrzehnten nahmen Menschen den Baldrian in Teeform zu sich, um besser einzuschlafen. Klinisch nachgewiesen wurde die Wirksamkeit in einer Studie. Dieses Hausmittel hilft also tatsächlich. Trinken Sie ca. eine Stunde vor dem Schlafen eine Tasse Baldriantee. Sie werden merken, dass Sie ruhiger werden und Ihnen das Einschlafen deutlich einfacher fällt.

Ab und an kann auch ein schönes Schaumbad helfen. Die Muskeln entspannen automatisch, wenn Sie sich in das warme Wasser legen. Zusätzlich können noch Badezusätze helfen. In einigen Drogerien finden Sie bereits “Einschlaf-Bäder” oder Lavendelzusätze. Achten Sie darauf, dass Sie nicht länger als 20 Minuten baden. Das wirkt sich sonst negativ auf den Kreislauf aus und die Entspannung ist sofort wieder verschwunden.

Schnell Einschlafen – Kinder und Babys

Schnell einschlafenNicht nur uns Erwachsenen fällt es häufig schwer schnell einzuschlafen. Gerade Babys und kleine Kinder müssen erst an das Einschlafen gewöhnt werden. Häufig begehen frische Eltern gerade bei Babys einen schweren Fehler. Sie wiegen Ihr Kind in den Schlaf. Einige fahren sogar Auto, damit das Baby endlich einschläft. Das führt jedoch dazu, dass es immer schwerer für das Baby wird im Bett und in Ruhe einzuschlafen. Besser wäre es hier, wenn Sie ein ruhiges Klima schaffen. Legen Sie sich zusammen mit dem Kind hin. So hat es die Nähe und Sicherheit und entspannt sich automatisch. Sie werden sehen, sobald Sie Routine in das Zubettgehen bringen, gelingt das schnelle Einschlafen auch den Kleinsten.

Bei älteren Kindern in der Schule und bei Jugendlichen ist ein häufiges Einschlafproblem der Konsum von Handy oder Fernsehen. Natürlich sollen Sie Ihr Kind nicht komplett von diesen Dingen fernhalten, aber schränken Sie den Konsum ein. Die Kinder werden mit Reizen überflutet, welche das Gehirn noch nicht verarbeiten kann. Wenn dann noch ein stressiger Schulalltag und zu viele Hobbys dazu kommen, ist das Kind schnell überfordert. Ein weiterer Punkt ist häufig die Angst. Manche fürchten sich vor Monstern, andere vor der Dunkelheit. Sowas kann dann dazu führen, dass Ihr Kind nicht einschlafen möchte. Hier hilft ein Nachtlicht und ein Spray, welches Monster unter dem Bett vertreibt. Wichtig ist, dass Sie Ihre Kinder ernst nehmen und eine gemeinsame Lösung finden.

Tipps zum Einschlafen

Auch für Kinder ist Routine sehr wichtig. Führen Sie daher Einschlafrituale ein. Wichtig ist, dass die Kinder immer zur selben Zeit ins Bett gehen. Auch der Ablauf sollte jeden Tag gleich sein. So erkennt der Körper automatisch, dass bald Schlafenszeit ist. Lesen Sie Ihrem Kind zum Beispiel eine Geschichte vor. So können Sie kuscheln und der Körper Ihres Kindes entspannt sich. Bei den Geschichten hört es aufmerksam zu und vergisst sogar seine Angst. Kleine Nachtlichter können auch helfen. Vielleicht mag Ihr Kind aber auch lieber ein Hörspiel oder leise Musik hören. Wenn das Kind tagsüber viel an der Luft ist oder Sport treibt, gelingt das schnelle Einschlafen noch schneller. Schlaftabletten sind absolut verboten für Kinder. Reden Sie lieber mit Ihrem Kind und holen Sie sich zur Not Hilfe bei einem Arzt.

Fragen zum Thema schnell Einschlafen

Gibt es eine allgemeine Einschlafmethode?

Nein, es gibt keine Methode, die auf jeden Menschen zutrifft. Wir alle sind unterschiedlich und haben unterschiedliche Bedürfnisse. Genauso ist es bei dem Einschlafen auch. Der Eine schläft besser, wenn er Musik hört, der andere braucht einen absolut ruhigen Raum. Das einzige was bei allen Menschen gleich ist, ist der Weg zum Schlaf. Das Gehirn und auch der Körper müssen entspannt sein. Wie Sie das schaffen und welches die beste Methode dafür ist, müssen Sie selber herausfinden.

Warum spielt Licht eine so große Rolle?

Licht bestimmt unseren Tagesablauf. Wenn Sie also den ganzen Tag in einem Büro sitzen, wo schlechte Lichtverhältnisse herrschen, wird Ihr Körper nicht richtig wach. Ebenso ist es, wenn Sie abends im Wohnzimmer helles Licht anhaben. Hier denkt das Gehirn, es wäre mitten am Tag. Damit bringen Sie den gesamten Biorhythmus durcheinander. Die Folge sind Einschlafstörungen. Besser ist es, wenn Sie zum Beispiel in der Pause an die Luft gehen und abends nur gedimmtes Licht anschalten. Verbringen Sie möglichst viel Zeit an der frischen Luft und nutzen Sie lieber das natürliche Licht.

Warum spielt das Bett eine wichtige Rolle?

Sie verbringen im Durchschnitt 8 Stunden in Ihrem Bett. Wenn das Bett oder die Matratze unbequem oder nicht für Ihren Körper ausgelegt sind, hat das Folgen. Sie fühlen sich nicht wohl, leiden unter Rückenschmerzen oder fühlen sich nicht ausgeschlafen. Ihr Gehirn speichert also das Bett zusammen mit einer negativen Erfahrung ab. Folge davon sind Einschlafstörungen. Achten Sie beim Kauf von Matratzen oder einem Bett also auf Gemütlichkeit. Sie sollten auf jeden Fall Probe liegen und darauf achten, dass die Matratze für Ihre Schlafgewohnheiten und Ihr Gewicht geeignet sind.

Fazit

Tipps zum Einschlafen gibt es viele. Eine allgemein gültige Antwort oder ein Ratschlag kann hier nicht getroffen werden. Wichtig ist, dass Sie Ihrem Körper Ruhe und Entspannung gönnen. Sie brauchen kleine Pausen über den Tag hinweg. Je mehr Sie von sich fordern, desto mehr Stress entsteht. Die Folge davon sind Einschlafstörungen. Bevor Sie jedoch zu Schlaftabletten greifen, sollten Sie entweder den Grund der Probleme beheben oder andere Methoden versuchen. Mit unterschiedlichen Hausmitteln lässt sich bereits viel erreichen. Ändern Sie Kleinigkeiten in Ihrem Alltag und Ihrer Ernährung. Häufig hilft das schon, damit Sie schnell Einschlafen. Schaffen Sie eine abendliche Routine. Damit machen Sie es Ihrem Körper leichter herunterzufahren. Finden Sie den für sich richtigen Weg, um wieder schnell einzuschlafen.